Lucy Douglas photo wearing a dark blue shirt and a helmet

Lucy Douglas

Unsere süße Lucy wurde im Oktober 2016 mit DDX3X diagnostiziert. Die Schwangerschaft und Entbindung von Lucy war völlig normal, aber wir wussten schon in jungen Jahren, dass etwas nicht ganz stimmte. Obwohl Lucy von Natur aus sehr glücklich und ruhig war, war sie ein „Floppy“ -Baby mit starkem Reflux. Nach ungefähr 6 Monaten bemerkte ich, dass es keine Roll-Over- oder Sit-Up-Meilensteine gab. Wiederum mit 12 Monaten blieben diese Daten in ihrem Babybuch leer, ebenso wie eine wachsende Liste für andere Kernmeilensteine. Ich zuckte zusammen, als ich das „Entwicklungsformular“ in der Kinderarztpraxis ausfüllte. Als sie 2 Jahre alt war, hatte Lucy Hör- und Sehspezialisten, einen Genetiker, mehrere Neurologen und Entwicklungskinderärzte gesehen und war an wöchentlichen Sprach-, Ergotherapie- und Physiotherapien beteiligt. Lucys Welt ist ihre Familie und ihre Tiere und wurde von mehreren Menschen als die Gabe der „Liebe“ beschrieben. Ihr Lächeln und freudiges Lachen ist ansteckend und wir können uns unser Leben ohne sie nicht vorstellen.